The light of the dreams - Free Template by www.temblo.com
 
 
Herzlich Willkommen auf meiner Seite. Ich würde mich über einen Besuch und einen netten Eintrag in meinem Gästebuch sehr freuen.
 
 
 Home





 
 
www.temblo.com www.creative-level.net Host
Irgendwie immer das selbe.
Was ich gerne lieben würde, kann ich nicht lieben (aus welchen Gründen auch immer ) oder es schadet mir.
Immer wieder wird mir das bewusst.
Dann muss ich weinen.
Wieder einmal habe ich mich über beide Ohren verliebt.
und das, obwohl ca 165 km distanz dazwischen liegen.
Ich glaube ich werde es nie lernen, wie amüsant XD
Manche Dinge kann man nur mit Ironie und Sarkasmus ertragen...
Was solls, muss ich mich halt wieder mal entlieben...
Vielleicht sollte ich wirklich ins Kloster gehen und mich Gott widmen.
Aber selbst für das fehlt mir der Glaube.
Wie ärgerlich.
29.4.07 14:41


Beim Gynäkologen (autsch *sich an den Kopf fass*)

Das können nur Frauen nachempfinden
Hier haben all die Frauen was zu lachen, die sich wirklich auf den wunderbaren Augenblick freuen, einmal jährlich mit ihrem Gynäkologen ein bisschen intim zu werden.


Bei einer von Sydneys Radiosendungen kann man anrufen und seine peinlichste Geschichte erzählen. Die besten werden mit 1000 bis 5000 Dollar belohnt.
Hier haben wir eine 5000-er Story:


Diese Woche hatte ich einen Termin bei meinem Gynäkologen für die Früherkennungs-Untersuchung. An diesem Morgen erhielt ich ziemlich früh einen Anruf aus der Praxis, dass ich wegen einer Absage an diesem Morgen bereits um 09:30 h kommen könnte.
Ich hatte gerade meine Familie zur Schule bzw. Arbeit geschickt und es war bereits viertel vor neun und die Fahrt zum Arzt würde 35 min. dauern. Ich hatte es also eilig.

Wie die meisten Frauen wollte ich natürlich noch extra Zeit in meine Unterleibshygiene investieren, bevor ich zum Gyn gehe, aber dieses Mal gab es einfach nicht genügend Zeit für eine gründliche Reinigung und so griff ich einfach zu dem Waschlappen, der auf dem Waschbecken lag und wusch mich schnell 'da unten' so das ich zumindest präsentabel aussah.
Den Waschlappen warf ich noch schnell in den Wäschekorb, zog mich hastig an und fuhr eilig zur Praxis.

Dort brauchte ich nur ein paar Minuten zu warten, bis ich zum Doktor hineingehen konnte.
Da ich, wie viele Frauen ja auch, diese Prozedur seit Jahren kenne, kletterte ich wie gewohnt auf den Stuhl, starrte an die Decke und stellte mir vor, ich sei in Paris oder an einem anderen weit entfernten Ort.
Der Arzt kam hinein und ich muss sagen, dass ich schon etwas verwundert war, als er sagte: Oh, da haben wir uns heute aber Mühe gegeben!
Ich antwortete nicht und war erleichtert, als die Untersuchung vorbei war.

Den Rest des Tages verbrachte ich wie immer mit Aufräumen, Einkaufen und Kochen.
Als die Schule vorbei war, kam meine 6jährige Tochter nach Hause.
Sie spielte für sich alleine im Badezimmer, als sie rief: 'Mama, wo ist mein Waschlappen?'
Ich sagte ihr, dass er in der Wäsche sei und sie sich einen neuen nehmen solle.
Sie entgegnete: Nein Mama, ich muss genau den haben, der auf dem Waschbecken lag, ich habe nämlich mein ganzes Glitter und die Sternchen da hineingetan!

28.4.07 17:57


Die Regeln der Männer

Das sind unsere Regeln:

Bemerke... Alle Regeln haben die gleiche Wichtigkeit. Sie stehen deshalb alle auf Platz "1" !
1. Brüste sind dazu da angeschaut zu werden. Und deshalb tun wir das auch. Versucht nicht das zu ändern.
1. Lernt mit der Klobrille umzugehen. Ihr seid alle große Mädchen. Wenn sie offen steht, klappt sie herunter. Wir benötigen sie offen, Ihr geschlossen. Ihr hört uns auch nicht jammern, das der Deckel geschlossen ist.
1. Samstag = Sport. Das ist wie Vollmond oder Ebbe und Flut. Lasst die Finger davon.
1. Shopping ist KEIN Sport. Und nein, wir verschwenden keinen Gedanken daran Schoppen zu gehen. Wir kaufen ein.
1. Schreien ist kein schlagendes Argument.
1. Sagt uns was Ihr wollt. Sagt es eindeutig: Subtile Hinweise funktionieren nicht! Wütende Hinweise funktionieren nicht! Versteckte Hinweise funktionieren nicht! SAGT ES EINFACH!
1. ‘Ja’ und ‘Nein’ sind fantastische Antworten für fast jede Frage
1. Kommt nur dann zu uns, wenn Ihr wollt, das Euer Problem von uns gelöst wird. Das ist es was wir tun. Für Mitgefühl sind Eure Freundinnen da.
1. Kopfschmerzen, die 7 Wochen dauern, sind ein Problem. Geht zum Arzt.
1. Was wir vor 6 Monaten gesagt haben ist als Argument nicht verwendbar. Tatsächlich sind alle unsere Kommentare nach 7 Tagen null und nichtig.
1. Wenn Ihr denkt, Ihr seid zu dick, wird das zutreffend sein. Fragt uns deshalb nicht, ob es stimmt.
1. Wenn ein Spruch von uns auf zwei Arten interpretiert werden kann, und eine Antwort macht Euch traurig oder wütend, dann meinten wir die andere.
1. Entweder könnt Ihr uns bitten etwas zu tun, oder uns sagen wie wir etwas tun sollen. Beides geht nicht! Wenn Ihr wirklich wisst, wie etwas besser gemacht wird, dann macht es selber.
1. Wenn Ihr etwas zu sagen habt, dann macht das bitte während der Werbung.
1. Christoph Columbus benötigte keine Wegbeschreibung. Und uns geht es genauso.
1. ALLE Männer können nur 16 Farben erkennen. Pflaume, zum Beispiel, ist eine Frucht, und keine Farbe. Und Aubergine ist ein Gemüse. Wir haben keine Ahnung was Malve ist.
1. Wenn etwas juckt, will es gekratzt werden. Wir tun das!
1. Wenn wir Euch fragen ob Euch etwas stört, und Ihr sagt "nichts" werden wir uns so verhalten als ob alles in Ordnung ist. Wir wissen, dass Ihr lügt, aber wir wollen uns allen nicht den Abend verderben.
1. Wenn Ihr uns eine Frage stellt, auf die Ihr eigentlich keine Antwort erwartet, bereitet Euch auf eine Antwort vor, die Ihr nicht hören wollt.
1. Wenn wir ausgehen, sieht alles was Ihr anhabt absolut toll an Euch aus. Wirklich!
1. Fragt uns nicht was wir gerade denken. Es sei denn Ihr seid bereit eine Diskussion über folgende Themen zu beginnen: Sex, Sport, oder Autos
1. Ihr habt genug Klamotten.
1. Ihr habt viel zu viele Schuhe
1. Ich fühle mich wohl wie ich bin. Ein Bierbauch ist noch kein Übergewicht.

Autor: Ist leider unbekannt.
(beim surfen gefunden)

Na, dann können wir Mädels und ja gleich erschiessen... 
28.4.07 17:32


Gehen Träume in Erfüllung ?

Gehen Träume in Erfüllung ?
Auch die schlechten und bösen ?
Ist es nett sich den Tod eines Menschen zu wünschen, wenn er sich eh bald selbst richtet ?
Darf man hassen ?
Ist es okee einen Groll und Hass gegen die eigene Spezies zu hegen ?
Darf man sich wünschen, nie geboren worden zu sein ?
Warum soll man keinen anderen Menschen töten dürfen, wo wir uns am Ende so oder so selbst auslöschen ?
Spricht etwas dagegen, dinge zu hassen, die man eigentlich gar nicht hassen darf ?
Besitzt ein Wesen in einer Welt ohne Recht und Ordnung wirklich Rechte ?
Warum darf man einem Mitmenschen seinen Willen nicht aufzwingen, wo es doch täglich mit uns durch Politik und Wirtschaft gemacht wird ?
Warum hab uns die Evolution solch gossartige Fähigkeiten und den Tieren nicht ?
Warum hat man den Menschen aus erwählt das Weltgeschehen zu lenken und nicht den Tieren ?
Zu welchem Zweck wurden wir überhaupt geschaffen oder haben wir uns entwickelt ?

28.4.07 17:28


btw, Asghan lass das Schmollen sein ! =P

Heute ist irgendwie ein komischer Tag.
Kaum stehe ich auf, schon habe ich gute Laune.
Liegt vielleicht daran, dass ich ein Vorstellungsgespräch am Montag hab.
Mein 2tes in meinem Leben. und das erste ging gründlich in die Hose.
Naja, über den Schuhgeschmack kann man wohl streiten *sich zurück erinner*
Heute Nachmittag ist shopping angesagt.
Mag ich nicht. Ich glaube ich bin eine der wenigen Frauen die nicht gerne einkaufen geht. =D
Naja, was solls, da muss ich wohl durch..
*sich jetzt schon tödlich langweil*




27.4.07 10:42


Grausamkeit

Mein Exfreund macht mir mächtig Ärger.
Er glaubt dass all sein Übel, sein Schmerz und sein Pein ihren Ursprung in mir haben. Um micht zu quälen und zu verletzen will er mir den Stein nicht zurück geben. Und dies obwohl er um dessen Bedeutung für mich weiss.
Dieser Stein ist für andere nichts besonderes, nur ein weisser, gefleckter, absolut normaler Stein mit einem Loch duch welches man ein Lederband zog um ihn am Hals tragen zu können. Für mich ist dieser Stein von grosser Bedeutung. Ich habe ihn von meiner grossen Liebe geschenkt bekommen, kurz bevor sie bei einem Autounfall starb.
Sie war mein Licht, der Grund für meine Geburt, für meine Existenz, mein alles...
Dieser Stein ist alles was mir von ihr geblieben ist.
Mehr besitze ich nicht. Nicht einmal ihr Grab darf ich besuchen.
Nur diese eine Stein.
Und den will er mir nun aus Egoismus, Grausamkeit und Enttäuschung nicht geben. 
Wie grausam können Menschen bloss sein.

26.4.07 08:13


wieder etwas Seelenfrieden

Sound: Amanda Rogers with Love On Our Eyes (endless Schleife ^^)

Nach langem suchen habe ich endlich ein Template gefunden mit welchem ich mehr oder weniger vorübergehend leben kann. Ich mag die Farbe von Blut extrem gerne und auch die Ornamente verleihen dem ganzen ein wenig Romantik. Genau wie ich es mag ^^

Die erste Amthandlung des Tages: Den Krempel des Exfreundes zusammen suchen, in eine Kiste packen und ab zur Post damit.
Und wieder fällt mir etwas Gewicht von der Seele.

Ich bin gestern wieder volle Kanone in ein Fettnäpfchen getreten.
Habe zu viel von mir offenbart, war zu ehrlich zu einem guten Freund.
Ich muss lernen dass es grenzen gibt.
Grenzen welche mich schützen und doch auf gewisse Distanz halten.
Als ich in der Klinik war, war dies anders. Da lagen alle Seelen blank. Die Freundschaften die man dort schloss, waren zwar keine für die Ewigkeit aber sie waren ehrlich und vollkommen offen. Man wusste alles über den anderen. Ohne Ausnahmen.
Nun bin ich wieder draussen und muss so vieles neu lernen.
Nur bereits einfacher Small Talk bereitet mir Mühe.
Oft kommt es vor dass ich auf ehemalige Kollegen, Freunde oder Bekannte treffen und wir uns im Gespräch einfach über mehrere Minuten angucken.
Ich glaube, dass ist den Leuten ziemlich peinlich und unangenehm. Kein Wunder gehen sie mir aus dem Weg und meiden mich. Ich kann es ihnen nicht verübeln.
Das eine Jahr, welches ich fast in kompletter Isolation verbracht habe hat so viel kaputt gemacht und vergessen lassen. Nun stehe ich da. Ganz alleine und ohne soziale Fähigkeiten.
Irgendwie übel.

Meine Eltern sind wieder arbeiten. Endlich, nach zwei Wochen Ferien. Nun habe ich wieder ein wenig Seelenfrieden. Nun gut, mein Bruder schleicht noch durchs Haus, bewaffnet mit einer Bohrmaschine. Auf der Suche nach Wänden welche er mit Lichtschaltern, Steckdosen und sonst unnötigem Gesocks pimpen kann. Oder Dinge reparieren, welche auch so einwandfrei funktioniert hätten. Jungs halt...


23.4.07 09:57


 [eine Seite weiter]